Von Kansas bis nach Kati

Erfurt und seine Partnerstädte

von Martin Röw

Besucher aus der Partnerstadt Lille im Rathaussaal (Foto: Martin Röw)

Besucher bestaunen die wuchtigen Gemälde im Rathaussaal. Aufmerksam folgen sie Erläuterungen: „Hier ist der Reformator Martin Luther zu sehen. Er wurde im Dom zum Priester geweiht.“ Es ist der Erfurter Oberbürgermeister Bausewein, der sich die Zeit genommen hatte, um Besucher aus Lille willkommen zu heißen. Es waren zwei Dutzend französische Schüler der Berufsschule „Michel Servet“, die da im historischen Rathaussaal empfangen wurden. Ein dreiwöchiger Austausch in Thüringer Unternehmen gab den angehenden Bäckern und Konditoren die Möglichkeit, in die Berufs- und Alltagspraxis deutscher Firmen hinein zu schnuppern. Der Oberbürgermeister nutzte die Gelegenheit, um die Schüler nicht nur persönlich zu begrüßen, sondern ihnen auch die Geschichte der Stadt näherzubringen. Die aufmerksamen Zuhörer schienen besonders fasziniert davon, wie eng die Geschichte der Stadt mit dem Leben Napoleon Bonapartes verflochten ist. Für Andreas Bausewein ist ein solcher Austausch gelebte Partnerschaft mit Lille, einer der elf Erfurter Partnerstädte.

Mehr